Alexander Trampitsch beim Delfinschwimmen (Foto: Manfred Hirsch/SC-Steyr)

Alexander Trampitsch beim Delfinschwimmen (Foto: Manfred Hirsch/SC-Steyr)

In Hódmezovásárhely (HUN) fanden die 43. Jugendeuropameisterschaften statt und Alexander Trampitsch vertrat mit dem vierzehnköpfigen Team aus Österreich die Eisenstadt Steyr hervorragend. Bei seinem ersten Antreten auf internationalem Parkett konnte sich der junge Haager im europäischen Mittelfeld platzieren und den um ein Jahr älteren Konkurrenten des gesamten Kontinents sein Können präsentieren.

Am besten lief es dabei bei den Freistilsprints über 50 und 100 m, wobei er mit 23,57 Sek. bzw. 51,39 Sek. neue Bestzeiten markieren konnte. Über die Delfin-Sprintdistanzen lief es leider überraschenderweise nicht so gut und Alexander blieb unter seinen alten Bestzeiten. Die Einberufung in die Staffeln bescherte ihm noch einen undankbaren vierten Platz bei dieser Jugendeuropameisterschaft. „Alles in allem war es eine gute Erfahrung. Ich freue mich jetzt schon auf nächstes Jahr und die Chance auf ein Finale!“, kommentierte Trampitsch seinen ersten Auftritt in internationalem Gewässer. Nun heißt es für die Olympiazentrumsschwimmer Steffan, Dietrich und Trampitsch den letzten Feinschliff für die Staatsmeisterschaften in Innsbruck, gemeinsam mit Trainer Marco Wolf vorzunehmen. Zurzeit befinden sich die Wettkampfgruppen um Trainer Nicolas Delvigne auf Vorbereitungslager in Bad Radkersburg für den letzten Saisonhöhepunkt die Jugendstaatsmeisterschaften in St.Pölten. (ju)

Alexander beim Kraulschwimmen (Foto: Manfred Hirsch/SC Steyr)

Alexander beim Kraulschwimmen (Foto: Manfred Hirsch/SC Steyr)